Im letzten Jahr haben wir mit einer kleinen, nicht unscheinbaren Postkarte zu einem für uns sehr wichtigen Thema eingeladen. Welche Schäden verursachen Unwetterereignisse an PV-Modulen und wie kann man diese effizient analysieren? Viele Gutachter, Solarteure und Neugierige sind unserer Einladung gefolgt und hatten die außerordentliche Möglichkeit ein eigenes Modul zum Testen mitzubringen.  Es wurde spezielles Knowhow aus dem Bereich Elektrolumineszenz vorgestellt und darüberhinaus die gesamten Mess- und mobilen Labortools am praktischen Beispiel vorgeführt. Neben einer guten Fritz Cola und Brötchen gab es für alle Teilnehmer viel mitzunehmen, vor allem die Erkenntnisse über neue und einfach zu handhabende Analyse-Technologien. Wir freuen uns sehr über den überaus positiven Zuspruch und die zahlreichen Problemstellungen aus der Praxis rund um den Veranstaltungstag.

Ein besonderer Dank gilt dem Team von und mit Erik Lohse, der MBJ-Services GmbH. Ohne Euch wäre dieses kleine, aber gehaltvolle Event nicht möglich gewesen!

Wir beabsichtigen in naher Zukunft dieses zu wiederholen, denn es gibt einfach Technologien, die unseren Kunden von morgen das Leben und nicht den Geldbeutel leichter machen.