So konstruktiv war Durchblick noch nie.

Möglichweise spielen Sie genau jetzt mit dem Gedanken, sich mit Ihrer PV-Anlage einem Profi anzuvertrauen. Aber woran erkennt man einen Profi? Unsere zufriedenen Kunden haben die Erfahrung gemacht, dass man einen Profi an einem offenen und konstruktiven Gespräch ganz am Anfang erkennt. Hier finden wir gemeinsam eine Lösung. Denn das ist unser Ansporn – wir liefern Ihnen Lösungen, keine weiteren Probleme!

Unser Serviceteam durchleuchtet Ihre Solaranlage direkt vor Ort auf sichtbare und unsichtbare Schäden. Jeder Schritt wird nachvollziehbar und transparent für Sie und Dritte, wie Versicherer aufgeschlüsselt und zusammengefasst. Unsere Leistungen werden fair und lösungsorientiert eingesetzt. Sie zahlen nur genau das, was Sie brauchen – das ist ein Versprechen!


Ein Beispiel aus der Praxis:

Am 06.12.2013 wütete der Sturm Xaver mit 140 km/h über Norddeutschland. Bei der nachträglichen Prüfung einer Aufdach-Photovoltaikanlage mit runden 30 kWp wurde zusätzlich zu den sichtbaren Schäden (Einige Module hatten sich gelöst, andere hatten Glasbruch) festgestellt, dass rund 40% der Module kritische Zellbrüche aufwiesen, die den Ertrag zukünftig negativ beeinflussen. Der Anlagenbetreiber konnte mit Hilfe des ausführlichen und auf ihn zugeschnitten Prüfberichtes und dem kostengünstigen Einsatz der dynamischen EL seiner Versicherung ein detailliertes Fehlerbild vorlegen, woraufhin diese den Schaden regulierte.

Was ist ein Zellbruch und warum wirkt sich dieser negativ auf die Energieerzeugung aus?

Ein Zellbruch entsteht, wenn massive mechanische Belastungen auf die Module wirken. Das bedeutet nicht, dass zwangläufig das schützende Front-Glas der Module bricht. Zunächst entsteht in den meisten Fällen ein sogenannter Mikroriss, der sich später zu einem Bruch entwickeln kann. Von einem Bruch spricht man, wenn die auf den Zellen aufgebrachten Leiter ebenfalls brechen. Inaktives Zellmaterial entsteht. In EL-Bildern sind diese dunkel bis schwarz zu erkennen. Die Zelle wird an einigen Stellen „blind“ und kann nicht mehr die Ursprungsleistung darstellen. Da sich die Energieproduktion am schwächsten Glied in der Kette (den zusammengeschalteten Zellen) orientiert, genügt schon eine ausgefallene Zelle, um die Energieproduktion im gesamten String nachhaltig negativ zu beeinflussen.

Wenn auch Sie, wie viele andere Betreiber fürchten, dass die Leistung Ihrer Photovoltaikanlage deutlich nachgelassen hat, oder Sie sich die Frage stellen, ob nach einem Unwetterereignis ohne offensichtlichen Schaden eventuell tieferliegende Schäden in der Zellstruktur vorhanden sind, suchen Sie gern das Gespräch mit unseren Profis.

Sie erreichen uns 24 Stunden am Tag über die Kontaktbox rechts unten oder über unser Telefon 040 520 143 258 von 9 – 17 Uhr.

SunEnergy Services - Wir lieben gute PV-Anlagen!


Copyright von SunEnergy Europe 2015

Impressum & Disclaimer